7. August: Tag der offenen Tür bei der Westerwald-Querbahn in Rennerod

Am kommenden Sonntag (7. August)  feiert die Interessengemeinschaft Westerwald-Querbahn (IWQ) eV. ihr 20-jähriges Bestehen mit einem Tag der offenen Tür am Bahnhof Rennerod.  Auf die Besucher/innen wartet eine Fahrzeugschau mit Bahndienstfahrzeugen, Bahnmeister- und Motordraisinen und  Fahrten mit Handhebel-Draisinen im Bereich des Bahnhofes. Von 10 bis 17 Uhr können Interessierte zudem alles über die Zukunftspläne des Vereins fachkundig vor Ort in Erfahrung bringen, Ziel ist u.a. der touristische Verkehr zwischen Rennerod und dem Erlebnisbahnhof Westerburg.

Besucher/innen der Veranstaltung finden ausreichend kostenfreie Parkplätze am alten Bahnhof Rennerod (Bahnhofstraße) vor.

Foto: IWQ

13. AUGUST: ROCKNACHT AUF DEM HUBERTUSPLATZ

Der Kulturkreis Hoher Westerwald e.V. rockt wieder den Hubertusplatz in Rennerod, am 13.8. ab 20 Uhr geben „BIGFOOT“ und „KERNER“ Vollgas.
Mit Songs von Deep Purple, Led Zeppelin, Jimi Hendrix u.a.m. bieten „BIGFOOT“ eine Reise durch die goldene Ära der Rockmusik.

Bei „KERNER“, einer ultimativen Band aus Mittelhessen hingegen denkt man, Nena persönlich würde auf der Bühne stehen. Authentisch und unverfälscht.
Rock vom Feinsten am Samstagabend. Zwei Bands, ein Preis: 5,-€

Fotos: „BIGFOOT“,“KERNER“,WW-Event

10. Oldtimertreffen und Sternfahrt am 13. August

Nicht Schnelligkeit und Stress, sondern Spaß an der Ausfahrt mit herrlichen, historischen Fahrzeugen steht im Vordergrund des 10. Oldtimertreffens mit Sternfahrt am 13. August in Rennerod. Der Veranstalter Schützenverein Rennerod lädt ein zum „Oldie-Walking“, zur Freude an motorisierter Bewegung im oberen Westerwald. Die bei anderen Veranstaltungen bekannten Wertungsprüfungen mutieren hier zu Wanderprüfungen, bei denen die Teilnehmer touristisch mit angemessener Langsamkeit die Natur entdecken.

Zugelassen sind alle historischen Fahrzeuge (keine Replicas) incl. entspr. Motorräder.  Ab 9.30 Uhr können die Fahrzeuge am Schützenhaus Rennerod (Nähe Steinsbergstadion) besichtigt werden. Start zur Rundfahrt ist um 12 Uhr. Näheres zur Veranstaltung : https://sternfahrt.schuetzenverein-rennerod.de/index.php?id=44

Foto:hgh

Stadtratssitzung Montag, 08.08.2022 19:00 Uhr

Amtliche Mitteilung Stadtrat Rennerod

Amtliche Bekanntmachung der Stadt Rennerod

Am Montag, 08.08.2022, 19:00 Uhr, findet im großen Saal der Westerwaldhalle, 56477 Rennerod eine Sitzung des Stadtrates der Stadt Rennerod mit folgender Tagesordnung statt.

Nichtöffentlicher Teil:

1. Beratung und Beschlussfassung über die Anschaffung eines zusätzlichen Traktors für den Bauhof der Stadt Rennerod

Öffentlicher Teil:

2. Bekanntgabe der Beschlüsse aus dem nichtöffentlichen Teil

gez.: Raimund Scharwat
Stadtbürgermeister

Praxisübergabe Dr. Rinker

Mit der Übergabe der augenärztlichen Praxis Dr. Rinker in Rennerod (Hauptstraße 32) an Ali Zimmermann ist in der letzten Woche das Augenzentrum Rennerod eingeweiht worden. In der vom Augenarzt Ali Zimmermann geleiteten Praxis wird neben den Operationen am Grauen Star (die im Krankenhaus Hachenburg vorgenommen werden) zukünftig  auch die operative Behandlung der Makuladegeneration möglich sein.

Ali Zimmermann lebt seit 2012 in Deutschland und hat im Rahmen seiner augenärztlichen Ausbildung Stationen in Landau, Karlsruhe und Koblenz durchlaufen. Neben dem Augenzentrum in Rennerod leitet er auch das Augenzentrum Diez und arbeitet dort mit diversen anderen Augenärzten zusammen, auch in Rennerod stehen Kollegen zur Verfügung, so weiterhin auch Dr. Rinker.

Durch die Übernahme der Praxis ist die nahtlose Fortführung der augenärztlichen Versorgung in Rennerod gewährleistet.

Sowohl der Stadtbürgermeister Raimund Scharwat, wie auch VG-Bürgermeister Gerrit Müller gratulierten zur Praxisübernahme (siehe Bild) und wünschten Herrn Zimmermann und seinem Team alles Gute!

 

Titelfoto: Ulrike Preis/waeller-journal

GEWERBE IN RENNEROD

Ganz neu: Ab sofort finden Sie hier auf der städtischen Homepage eine Auflistung der in Rennerod ansässigen Gewerbetreibenden: https://stadt-rennerod.de/gewerbe/

Somit ist es Ihnen als Bürger/Bürgerin der Stadt sowie als Besucher/in leichter, sich einen Überblick über die diversen, vielfältigen Formen der Geschäftsansiedlungen und das umfangreiche Angebot in unserer Stadt zu verschaffen.

Sind Sie selbst Gewerbetreibender und möchten auf der Informationsseite mit Ihrem (angemeldeten) Gewerbe aufgenommen werden oder eine Änderung bekanntgeben, so schreiben Sie bitte eine Mail an redaktion@stadt-rennerod.de

Neue Stimme, neues Gesicht, neue Mitarbeiterin

Seit dem 1. Juli diesen Jahres ist im Sekretariat des städtischen Rathauses eine neue Stimme am Telefon zu hören, ein neues Gesicht hinter dem Schreibtisch zu sehen – eine neue Mitarbeiterin des Stadtbürgermeisters Raimund Scharwat.

Sabrina Pinkert wird die Nachfolge von Resi Gros antreten, die zum 30. September in den Ruhestand geht.

Mit Sabrina Pinkert steht den Bürgerinnen und Bürgern eine motivierte Diplom-Betriebswirtin als freundliche Ansprechpartnerin zur Verfügung.

Wir heißen sie herzlich willkommen!

Schuhhaus Gerz: Praktizierte Hitzehilfe

Das Schuhhaus Gerz (Hauptstraße 56) praktiziert in Anbetracht der derzeitigen Hitzewelle in Deutschland effektive Kundenfreundlichkeit.

Durst und Erschöpfung ? Kein Problem, wenn man auf der Hauptstraße in Rennerod unterwegs ist. Johannes Gerz als Inhaber des Schuhgeschäftes sorgt nicht nur für seine Kunden/Kundinnen, sondern für alle, die am Geschäft vorbeiflanieren. Auf einer kleinen Bank vor den Schaufenstern stehen für alle durstigen Kehlen gekühlte Getränke zum kostenlosen Mitnehmen bereit. Ob Einkäufer/in, Postbote oder Handwerker, in Rennerod gibts bei Gerz sinnvolle Hilfe gegen die Hitze.

Fotos:hgh

Grosses Herz für kleine Herzen

Am 12. Juni 2022 feierte die Sprach-Kita „In der Falterswiese“ in Rennerod im Rahmen eines Sommerfestes die Zertifizierung zum Familienzentrum.

In Anbetracht familienfreundlicher Preise beim Essen und der kostenlosen Abgabe von Kuchen kam durch die Spendenbereitschaft der zahlreichen Besucher ein beachtlicher Gewinn von 522,-€ zustande.

Das Familienzentrum in der Falterswiese ist ein Ort der Betreuung, Begegnung, Bildung und Beratung. Viele Eltern brauchen Unterstützung, um das Familienleben zu meistern. Jede dieser Familien hat ihre eigene Geschichte, darunter auch Familien, die aufgrund von Krankheit ihrer Kinder in ganz besonderer Weise Fürsorge und Hilfe benötigen.

Das „Falterswiesenteam“ plädierte daher dafür, Familien mit dem erzielten Gewinn zu unterstützen und entschied unter Einbeziehung des pädagogischen Fachpersonals und des Trägers der Einrichtung (Stadt Rennerod), die gesammelten 522,-€ an den Verein für „Kleine Herzen Westerwald e.V.“ zu spenden. Dieser gemeinnützige Verein mit Sitz in Höhn hilft seit Jahren sehr effektiv, herzkranken Kindern die meist lebensrettende Operation zu finanzieren. In den letzten Jahren konnten so Spendengelder von mehr als einer Million Euro genutzt werden.

Am 15. Juli wurde der Spendenscheck von der Leiterin der Kita Renate Klünder im Beisein von Stadtbürgermeister Raimund Scharwat an den 1. Vorsitzenden des Vereins, Günter Mies, übergeben (siehe Foto).

Feierliches Gelöbnis der Bundeswehr am 14. Juli 2022 auf dem Hubertusplatz Rennerod

Deutschland braucht junge, engagierte Menschen, die voller Überzeugung ihren Dienst in der Bundeswehr leisten. Diese Soldatinnen und Soldaten übernehmen Verantwortung für den Schutz der seit vielen Jahren von den Bürgern/innen gewohnten Freiheit. Als Parlamentsarmee leisten sie einen entscheidenden Beitrag zur Bewahrung des Friedens in der westlichen Welt, zur Sicherung unserer Grenzen, zur Wahrung unserer Werte. Ihre aufopferungsbereite Haltung, die Pflichterfüllung und die im Dienst gelebte Kameradschaft zeichnen diese Soldatinnen und Soldaten aus.

150 Soldatinnen und Soldaten der Ausbildungskompanie des 2. Sanitätsregimentes „Westerwald“, die jüngst ihre Grundausbildung in Rennerod abgeschlossen haben sowie 27 zivile Mitarbeiter/innen der Bundeswehr, gelobten am 14. Juli auf dem Hubertusplatz in Rennerod in Anwesenheit von Oberstarzt Dr. Sven Funke, dem Stadtbürgermeister Raimund Scharwat, vielen Angehörigen der Soldaten/innen und unter überaus reger Teilnahme der Bevölkerung, der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen und das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes tapfer zu verteidigen.

Der Kommandeur Oberstarzt Dr. Funke begrüßte „seine“ Soldatinnen und Soldaten sowie die anwesende Prominenz aus Stadt und Land und stellte in seiner Ansprache die Bedeutung der Bundeswehr gerade in der aktuell krisenintensiven Zeit heraus, betonte dabei u.a. das Leitbild des Sanitätsdienstes „Der Menschlichkeit verpflichtet“. Seine Ansprache schloss neben dem Dank und der Anerkennung für die Soldatinnen und Soldaten auch das außergewöhnliche Engagement des Sanitätsregimentes 2 anlässlich des Hochwassereinsatzes an der Ahr ein.

Raimund Scharwat als Stadtbürgermeister und Gastgeber wies in seiner anschließenden Rede auf die Wichtigkeit der Bundeswehr und ihrer Soldatinnen und Soldaten im Allgemeinen sowie für die Stadt Rennerod hin, stellte dabei die Verbundenheit der Bevölkerung mit „ihrem“ Bundeswehr-Personal ganz besonders heraus und dankte den Soldatinnen und Soldaten für ihren selbstlosen und bewundernswerten Einsatz.

Umrahmt wurde dieser feierliche Akt, der bei bestem Sommerwetter vor mehreren hundert Besuchern im Herzen der Stadt stattfand, vom Heeresmusikkorps Koblenz, das das feierliche Gelöbnis musikalisch umrahmte und damit zu etwas ganz Besonderem machte.

Fotos:hgh