KARNEVAL IN RENNEROD

Am 10. Februar startet der Karneval in Rennerod wieder in seine heiße Phase, wird die Hochburg Rennerod erneut ihrem Ruf gerecht, richtig begeisternden Karneval im Westerwald zu veranstalten.

Los geht es am 10. Februar mit dem „Karneval nach Westerwälder Art“ der Frauengemeinschaft Rennerod-Waldmühlen. Einlass zum Saal des Restaurants „Haus am Alsberg“ (Am Löhchen 5) ist ab 18.11 Uhr.

Weiter geht es am Donnerstag, dem 16. Februar um 20 Uhr mit dem traditionellen Altweiberball mit DJ Julez in der Westerwaldhalle. Hier treffen sich alle, die Party-Pur erleben wollen. Veranstalter ist der Vereinsring Rennerod e.V., Eintritt an der Abendkasse 5,-€

Am Samstag, dem 18. Februar folgt die große Prunksitzung des RKV (Renneroder Karnevalsverein e.V.), die ab 19.11 Uhr in der Westerwaldhalle wieder die Lachmuskeln der Narren und Närrinnen strapazieren wird. Mit musikalischer Begleitung durch die Stadtkapelle Rennerod ist unter dem Motto „Mit Musik, Helau und viel Kamelle feiern wir die Stadtkapelle“ bekannt gute Laune bis in die Nacht hinein angesagt. Karten gibt es bei der Tourist-Info in der Westernoher Straße.

Praktisch nahtlos geht es weiter, wenn am Sonntag, dem 19.2. ab 14:11 Uhr in der Westerwaldhalle Kinder-Karneval für die Jüngsten angesagt ist.

Traditionell findet in Rennerod der Karnevalsumzug am Rosenmontag ab 12:11 Uhr statt (Veranstalter Stadt Rennerod). Der närrische Bandwurm startet in diesem Jahr an der Westerwaldhalle und zieht über die Koblenzer Straße und die Hauptstraße weiter zur Seitensteiner Straße, um von dort auf der Gartenstraße und der Westerwaldstraße wieder gegen 14 Uhr die Stadthalle zu erreichen. Am Zugweg werden die örtlichen Gastronomen für ein passendes Getränkeangebot sorgen.

Für alle Feierwütigen wartet in der Westerwaldhalle ab 14 Uhr die große After-Zug-Party mit DJ Steffen 2000 und (ab 17 Uhr) dem Ballermann-Star Steffen Stürmer. Eintritt für Erwachsene 5,-€, Jugendliche bis 16 Jahren frei.

Graphik:HGH

 

Einladung zur Diskussionsveranstaltung „Gut (aus)gerüstet?“ mit Dr. Tanja Machalet

Dr. Tanja Machalet, Mitglied der SPD-Bundestagsfraktion lädt interessierte Bürger/Bürgerinnen für den 31. Januar um 18 Uhr

zur Diskussionsveranstaltung „Gut (aus)gerüstet? -Unsere Bundeswehr, das Geld und der Preis der Sicherheit in der Zeitenwende“

in die Westerwaldhalle Rennerod ein.

An der Diskussion nehmen teil: Dr. Tanja Machalet (Rentenpolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion), Thomas Hitschler (Staatssekretär im Verteidigungsministerium), Dr. Thorsten Rudolph (Mitglied im Haushaltsausschuss) und Oberstleutnant Michael Schwab (Bundeswehrverband e.V.).

 

Um vorherige Anmeldung wird gebeten: Telefon 02602-7400, Fax 02602-9344681 oder tanja.machalet.wk@bundestag.de

Der Eintritt ist frei

KIKERIKI-Theater Darmstadt am 28. Januar in Rennerod

Am 28. Januar (19.30 Uhr) gastiert das bundesweit erfolgreiche Kikeriki-Theater Darmstadt in der Westerwaldhalle Rennerod.

Die „Watzmänner“-Tournee präsentiert Kult-Comedy aus Hessen. Zwei Männer wollen gemeinsam den Watzmann besteigen. Ob Sie diesen sagenumwobenen Schicksalsberg bezwingen oder als Dream-Team schlafwandlerisch zu eigenen Höhen finden, zeigt das auf den Gipfel getriebene alpenländisch vorgegaukelte Heimspiel.

Seit Bestehen haben mehr als zwei Millionen Menschen die oft etwas skurrilen, immer mit hintergründigem Humor versehenen Theaterstücke erleben können. Man schaut dem Volk aufs Maul und nimmt beim Wiederkäuen kein Blatt vor den Mund. Südhessisches Volkstheater ohne Mief, stattdessen mit ganz frischem Stallgeruch, viel Spaß und hohem Erlebniswert. Frohsinn, Leichtsinn und Unsinn, aber niemals Sinnloses!

Näheres: https://www.comedyhall.de/stuecke/watzmaenner/

Karten: https://www.reservix.de/tickets-kikeriki-theater-watzmaenner-tournee-2023-in-rennerod-westerwaldhalle-am-28-1-2023/e1987819

Bild:Kikeri-Theater

Figurentheater „Yakari und der Riesenvielfrass“ am 15. Januar

Seit vielen Jahrzehnten fasziniert der kleine Indianerjunge „Yakari“ in der gleichnamigen Zeichentrickserie die Kinder im deutschsprachigen Raum. Als einziger im Stamm der Sioux kann er mit Tieren sprechen und erlebt so im Theaterstück zahlreiche neue Abenteuer. Zusammen mit seinem Hund „Knickohr“, dem Pony „Kleiner Donner“ und seiner Freundin „Regenbogen“ macht er sich auf die Suche nach unbekannten Dieben, die die Vorräte des Stammes gestohlen haben.

Handgefertigte Figuren und ein wunderschönes Bühnenbild warten auf die Besucher/innen.

Spieldauer 50 Minuten, Eintritt 9.-€

Westerwaldhalle Rennerod, 15. Januar 2023, 16 Uhr

Foto: Veranstalter

Grusswort des Stadtbürgermeisters

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,


wieder sehen wir im Kalender, wie schnell ein Jahr vergangen ist.
Rückblickend bleibt festzuhalten, dass man sich so viel vorgenommen und es dann doch nicht geschafft hat. Zu wenig vom Jahr für zu viel an Arbeit.
Wer hätte Anfang des Jahres gedacht, dass nach einer Corona-Pandemie, die schon fast als erledigt angesehen wurde, noch ein Krieg in der Ukraine kommt und uns eine Energiekrise bringt.
Aber irgendwie ging es doch.
Vieles wurde gemeinsam geschultert, getragen und sogar gelöst.
Zusammenhalt war wieder gefragt. Menschen in ihren unterschiedlichsten Lebensbereichen beistehen und Zukunft gestalten – das haben wir alle geleistet. Darauf können wir auch stolz sein und uns sagen „Gut gemacht 2022“!
Ich wünsche Ihnen zum bevorstehenden Weihnachtsfest friedvolle Stunden im Kreise lieber Mitmenschen, Besinnlichkeit und Entschleunigung, zum Jahreswechsel alles Gute und bleiben Sie gesund!


Ihr Stadtbürgermeister
Raimund Scharwat

Das war der Weihnachtsmarkt in Rennerod

Der Weihnachtsmarkt in Rennerod war so, wie wir es versprochen hatten: Anders. Besonders.
Bereits der Freitag brachte ungeahnten Besucherzustrom, brachte aufgrund des sorgfältig ausgesuchten Warenangebotes an den Weihnachtsmarkt-Ständen und des umfangreichen Bühnenprogramms sehr viele positive Stimmen der Besucher/innen.
Die Solisten überzeugten, die Dudelsackformation „Westerwald-Pipers“ sorgte mit einem Fackeleinmarsch und bekannten Weihnachtsmelodien für Gänsehaut, Susanne Kanold und Jeremy Fast trugen gekonnt sowohl internationale, wie auch eigene christliche Titel vor, André Deininger war der angekündigte, stimmgewaltige und sympathische „Singbär“ aus „Voice of Germany“ und das Trio „Wie-Waldi“ startete furios mit einer Schlagerparty in den ersten Abend.
Der Samstag begann schwungvoll mit der Jugend-Stadtkapelle, die spaßige Hundeshow zauberte glückliches Lächeln in die Kinderaugen, die Vorführungen der Schulen und Kitas zogen viele Eltern mit ihren Kindern in den Bann und der Nikolaus mitsamt Wichtel und Begleitengel verteile fast 500 Geschenkpäckchen.
Die am Samstag insgesamt weit mehr als 2000 Besucher/innen auf dem St.-Hubertusplatz feierten den mehrfach prämierten Chor „Sing und Act“ mit viel Applaus, die Tanzgruppe des RKV schloss sich mit einer schönen Vorführung nahtlos an.
Kurz nach dem Schwarmsingen mit dem Frauenchor, dem sich viele Zuschauer/innen mit Begeisterung hingaben, folgten die beiden grandiosen Tenöre aus Italien („Trinacria Opera“), die sich den frenetischen Applaus bestens verdient hatten.
Weit geöffnete Augen, unglaubliches Staunen und tobenden Applaus erlebte der Hubertusplatz, als „Aurora“ eine mehrfach prämierte Feuershow für Groß und Klein präsentierte. Der Tanz inmitten von loderndem Feuer und Flammenregen war eine perfekte Choreographie.
Da wir alle Musikrichtungen von Klassik bis Pop und Rock bedienen wollten, durfte weihnachtliche Countrymusik nicht fehlen, die das Duo „Voices of Sunrise“ aus dem nahen Hessen überzeugend präsentierte.
Und unmittelbar danach geriet die Bühne noch mehr ins Beben, als „The Christmas-Kolbs“ die Herzen des Publikums mit einer grandiosen Performance eroberten.
Ein Tag, wie er schöner wohl kaum sein konnte, wie zahlreiche Stimmen aus dem Publikum, das sogar aus Darmstadt, Wiesbaden, Frankfurt, Siegen, Mainz, Altenkirchen, dem Dillkreis und aus Limburg nach Rennerod angereist war, bestätigten.
So erfolgreich der Freitag und der Samstag, so erfolgreich auch der Sonntag, was einerseits dem Programm, andererseits auch dem Wetter zu verdanken war.
Am Sonntag fühlten sich fast 1000 Besucher/innen auf dem Platz in der Zeit von 12 bis 18 Uhr wohl, genossen die weihnachtliche Stimmung, die vom Duo „Wie-Waldi“ gekonnt angeheizt wurde. Der Präsentation sowohl klassischer, wie auch moderner Melodien folgte die Band „Manhattan Affair“ die sich im Handumdrehen die Herzen auch der Kinder eroberte, als ein Weihnachtsmann, ein Engel und ein Rentier die Bühne musikalisch einnahmen.
Nach der sich anschliessenden Verlosung von wertvollen Geld- und Sachpreisen sowie einem weiteren Part der Band trat die festivalerfahrene Solistin Oleksandra Zinchenko aus Saporischschja ins Scheinwerferlicht der Bühne und riss das Publikum mit, eroberte die Herzen der Anwesenden mit grandiosem, hochprofessionellem Gesang.
Der Weihnachtsmarkt endete bei unterhaltsamen Klängen gegen 18 Uhr. Zufriedene Gesichter -auch der vielfältig integrierten Vereine und Gemeinschaften- strahlten mit dem Publikum um die Wette.
Fotos:H.G.Hamich

Lange Kurzfilmnacht

Unter dem Motto „Ich sehe was, was Du nicht siehst“ findet am 21. Dezember um 18.30 Uhr wieder die „Lange Kurzfilmnacht“ am kürzesten Tag des Jahres in Rennerod statt. Die beliebte Veranstaltung wird seit vielen Jahren vom Kulturkreis Rennerod e.V. erfolgreich veranstaltet und zieht jedes Jahr viele Besucher in ihren Bann. Auch dieses Jahr ist der Saal des Restaurants „Haus am Alsberg“ (ehemaliges Soldatenheim) wieder Veranstaltungsort.

Konzert der Stadtkapelle am 11.Dezember 2022

Passend zum Weihnachtsmarkt der Stadt Rennerod lädt die Stadtkapelle Rennerod am
Sonntag. 11. Dezember 2022 zu einem Weihnachtskonzert in die katholische Pfarrkirche St.
Hubertus um 17:30 Uhr ein.
Nach einer längeren Pause wollen die Musiker bei diesem öffentlichen Auftritt die Besucher
mit weihnachtlichen Klängen verzaubern. Das Programm, mit Musik die die Gedanken
schweifen lässt, möchte die weihnachtliche Atmosphäre aufgreifen und fortführen und so den
Zuhörer zur Ruhe bringen in die Besinnlichkeit der Vorweihnachtszeit .
Unterstützt wird die Stadtkapelle Rennerod bei diesem Konzert von der Sopranistin Jana
Botzen. Mit Ihrer Musik möchte diese die Gäste in eine Welt des Glanzes und in wunderbare
Träume mitnehmen.
Der Eintritt beträgt für Gäste ab 12 Jahren 7,-. Zuhörer unter 12 Jahren haben kostenfreien
Eintritt. Karten gibt es an der Abendkassse.
Die Stadtkapelle freut sich, möglichst viele Besucher mit ihrer Musik zu begeistern.

Grußwort zum Weihnachtsmarkt 2022

Liebe Gäste des Renneroder Weihnachtsmarktes,
liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

ein herzliches Willkommen zum diesjährigen Weihnachtsmarkt auf dem St.-Hubertus-Platz in Rennerod!

Es ist wieder soweit! Nach 2 Jahren des Verzichtes findet am 3. Adventswochenende der Renneroder Weihnachtsmarkt statt! Anders! Besonders!
Immer wieder etwas Neues und etwas Anderes – so könnte das Thema des diesjährigen vielfältigen Treibens im Schatten der St. Hubertus-Kirche lauten.

Von Freitag, 09. bis Sonntag 11. Dezember werden Künstler, Vereine und Gruppen ihr Bestes geben, um Sie, liebe Gäste des Weihnachtsmarktes, im Herzen unserer Stadt willkommen zu heißen und weihnachtlich zu verwöhnen.

Ein vielfältiges und interessantes Programm haben die Verantwortlichen aus Stadt und Gewerbeverein zusammengestellt. Hierfür gilt unser Dank allen, die sich an der Gestaltung mit überaus großem Engagement beteiligt haben.

Nehmen sie sich also die Zeit, das bunte Programm und die vielen Stände an sich heranzulassen und sich in vorweihnachtliche Stimmung zu versetzen.

Mit dem Weihnachtsmarkt im Herzen unserer Stadt tragen wir dazu bei, dass unsere Stadt über die Grenzen hinaus bekannt wird. Gemütlicher und freundlicher, vielfältiger und bunter – so soll er sein, unser Weihnachtsmarkt! Eben anders!

Glühweinduft und Waffelaromen, Nostalgiekarussell, historische Wurstbraterei, erstmalig die „Rennererer gout Stooh“ in der für unsere ganz jungen Besucher Geschichten vorgelesen werden und ein über insgesamt mehr als 26 Stunden praktisch lückenloses Bühnenprogramm.

Ein vielfältiges musikalisches Programm, das Familien, Kinder und Erwachsene begeistert, ist vorbereitet.
Mit über 20 Aktionen und Präsentationen sowie den zahlreichen Verkaufs- und Imbissständen bereichert der Renneroder Weihnachtsmarkt zweifelsfrei die Region.

Am Freitagabend wird das vorweihnachtliche Event um 18:00 Uhr mit den Dudelsackklängen der „Westerwald-Pipers eröffnet“. Bis 23:00 Uhr haben die Stände am Freitag geöffnet und es ist ein vielfältiges Programm mit herausragenden Auftritten auf unserer Bühne vorgesehen.

Wir haben den St.-Hubertus-Platz neu definiert und wollen in der etwas anderen Aufteilung die Menschen näher zusammenbringen, nämlich vor die Bühne und damit mitten ins weihnachtlich-künstlerische Geschehen.

Samstags ab 12:00 Uhr bereichern unsere Vereine, Schulen, Kindergärten und zahlreiche Künstler am frühen Nachmittag den Platz mit ihren Darbietungen. Der Nikolaus und sein Engel bringen Kinderaugen zum Strahlen.  Im Laufe des weiteren, vielfältigen Programmes folgen Chöre sowie namhafte, auch international bekannte Interpreten. Eine spektakuläre Feuershow darf bei den winterlichen Temperaturen natürlich auch nicht fehlen.

Der Abend wird dann nach vielen -über den ganzen Tag verteilten- weihnachtlichen Melodien von Klassik bis Country weihnachtlich-rockig in ganz besonderer Form!

Sonntags startet das Geschehen auf dem St.-Hubertus-Platz ab 12.00 Uhr – natürlich erneut mit einem abwechslungsreichen und lückenlosen Bühnenprogramm! Das Duo „Wie-Waldi“ wird in gewohnter Art und Weise die Besucher mit klassischen Weihnachtsmelodien erfreuen, bevor sich die Band „Manhattan Affair“ mit moderneren weihnachtlichen Arragements anschließt. Ganz besonders spannend wird es, wenn die große Verlosung des Gewerbevereins mit tollen Preisen stattfindet und danach die festivalerfahrene Solistin Oleksandra Zinschenko aus der Ukraine das Mikrofon übernimmt. Alles zentral auf der Bühne. Ihrer Bühne!

Also vorbeikommen, sich erfreuen und das vorweihnachtliche Treiben auf dem St.-Hubertus-Platz in vollen Zügen genießen. Lassen Sie sich verzaubern von der Auftritten der Vereine, Schulen und Gruppierungen der Stadt und der Verbandsgemeinde und vieler bekannter, regionaler und überregionaler Stars.

Genießen Sie ein außergewöhnliches Wochenende!

Kostenlose Parkplätze stehen Ihnen in der Stadt (nahe am Weihnachtsmarkt) ausreichend zur Verfügung.

Das ist unser Renneroder Weihnachtsmarkt 2022. Anders! Besonders!

Herzlich grüßen


Raimund Scharwat                                    Johannes Gerz
Stadtbürgermeister                            Gewerbeverein Rennerod

 

„Die Feuerzangenbowle“ – Das Mitmach-Event am 17. Dezember

Im Rahmen der Reihe „Kultur-in der-Werkstatt“ der Musikschule „KlangArt“ findet am 17. Dezember um 17 Uhr in der Musikschule (Hauptstraße 3) ein Mitmach-Event zum großen deutschen Kultfilm statt.

Erleben Sie den Filmklassiker mit Heinz Rühmann live in schwarz-weiss, von einem knatternden 16mm-Kinoprojektor auf die Leinwand geworfen und seien Sie mitten dabei mit Pagen und Bauchladen, werfen Sie ganz im Stile der damaligen Schulzeit mit Papierkugeln, stören Sie den Unterricht mit alten Fahrradklingeln oder einer uralten, flackernden Tachenlampe. Tragen Sie aktiv dazu bei, den Abend zu einem Erlebnis werden zu lassen!

Dass dabei natürlich Schulbekleidung oder Frack und Zylinder gerne gesehen sind und mit einem Freigetränk belohnt werden, ist selbstverständlich.

Wer den berühmten „wenzigen Schlock“ der echten Feuerzangenbowle genießen möchte, ist bei diesem Event an genau der richtigen Stelle.

Eintritt 10,-€