110

Polizei

112

Notruf

19222

Krankentransport / DRK

116 117

Ärztlicher Notdienst

Rathaus der Stadt Rennerod

Hauptstrasse 69
56477 Rennerod

Telefon: 02664 – 8234
Telefax: 02664 – 90979

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 09.00 – 12.00 Uhr
Donnerstag 15.30 – 19.00 Uhr

Kontakt: info@stadt-rennerod.de

Herzlich Willkommen auf der Homepage der Stadt Rennerod

Schön, dass Sie unseren Internetauftritt aufgerufen haben.

Sei es, um etwas mehr über unsere kleine Stadt zu erfahren, oder ob sie eine Anfrage an unsere Gemeinde haben. Wir hoffen, Ihnen hier weiterhelfen zu können.

Rennerod -mit dem Stadtteil Emmerichenhain– liegt eingebettet in die reizvolle Mittelgebirgslandschaft des Hohen Westerwaldes. Die Stadt mit Ihren 4.400 Einwohnern gehört politisch und geografisch zum Westerwaldkreis, ist Verwaltungssitz der Verbandsgemeinde Rennerod, der sie angehört. Rennerod bildet mit seiner öffentlichen Infrastruktur ein pulsierendes Grundzentrum in der Region Westerwald-Lahn-Dill- Siegerland. Mit seinen zahlreichen Einzelhandels- und Fachgeschäften ist Rennerod der Mittelpunkt im Hohen Westerwald. Täglich besuchen ca. 8.000 Menschen aus dem Umfeld, um Einkäufe, Besorgungen oder andere Dinge des täglichen Lebens zu verrichten.

Auch als Arbeitsort hat Rennerod einiges zu bieten. National und international renommierte Unternehmen aus der Metall-, Kunststoff- oder Energie- und Baubranche haben hier ihre Wurzeln und Standorte.

Hervorzuheben ist, dass Rennerod am Kreuzungspunkt der Bundesstraßen 255 und 54 zwischen Limburg an der Lahn im Süden und Siegen im Norden, Montabaur im Westen und Gießen im Osten liegt und damit verkehrstechnisch gut erreichbar ist. Im Stadtgebiet lag bis zur Wiedervereinigung Deutschlands am 3. Oktober 1990 der geographische Mittelpunkt der Bundesrepublik Deutschland.

Mit der einzigen noch verbliebenen Bundeswehrgarnison im nördlichen Rheinland-Pfalz setzt Rennerod ebenfalls einen Akzent.

Der Freizeit- und Erholungswert, aber auch andere Soft-Skills tragen dazu bei, dass Rennerod über seine Grenzen hinaus bekannt ist. Seit Urgedenken durchfließt der Holzbach die Stadt. Nordöstlich der Stadt befindet sich der 612,6 m hohe Alsberg, etwa drei Kilometer nordnordöstlich die Breitenbachtalsperre, welche den Breitenbach (östlicher Nister-Zufluss) aufstaut.

Ein gut ausgebautes Netz an sozialen Einrichtungen wie Schulen, Kindergärten sowie mehr als 40 Vereine in der Stadt und dem Stadtteil zeigen die Vielfältigkeit des gemeindlichen Lebens auf.

Stadtbürgermeister Scharwat

Hier lässt es sich leben.

Herzlich Willkommen in Rennerod oder wie der Westerwälder ruft Hui! Wäller?“ – „Allemol!“

Ihr
Raimund Scharwat
Stadtbürgermeister

Städtische einrichtungen

Westerwaldhalle

Kindergärten

St.-Hubertus-Platz​

Waldhaus

Zwilling sucht Zwilling

Ella und Lia (rechts im Bild) – die quirligen Zwillinge sind eigentlich unzertrennlich. Eigentlich – denn Lia hat Blutkrebs und liegt nun getrennt von ihrer Schwester im Krankenhaus. Das 5-jährige Mädchen braucht eine Stammzellenspende und sucht nun ihren genetischen Zwilling, ihre:n Lebensretter:in.

Dabei hat Lia noch so viele Träume. So kann sie es kaum abwarten, in die Schule zu gehen. Auf ihrem Schulranzen soll auf jeden Fall ein Pferd sein. Singen, basteln und spielen zusammen mit Ella und ihren Freundinnen – das liebt Lia sehr.

Doch das lustige Mädchen, das immer einen Scherz auf den Lippen hat, kämpft gerade um ihr Leben. Vielleicht bist du der passende Zwilling? Registriere dich jetzt!

Werdet Stammzellenspender:in und registriert euch online: www.dkms.de/lia

Aktuelles

Weitere Beiträge

Sanierung Bundesstraße 54

Die Bundesstraße 54 wird zwischen Waldmühlen und Rennerod saniert Der Landesbetrieb Mobilität Diez teilt vorab mit, dass die B54 zwischen Waldmühlen und Rennerod saniert wird.

Beitrag lesen »